favicon

Allergien

Woher kommen die Allergien?

Zum Einen können allergierauslösende Substanzen aus der Natur kommen. Zum Anderen kann auch eine genetische Veranlagung in Frage kommen. Es ist daher ratsam, Vorsorge zu treffen und den Kontakt mit allergieauslösenden substanzen zu meiden.

Wird man als Allergiker geboren?

Wenn beide Elternteile Allergiker sind, liegt das Risiko bei 50-60%, bei nur einem Elternteil bei 30-40%. Wenn kein Elternteil an einer Allergie leidet sind es 10-15%.

BABY SIND BESONDERS GEFÄRHRDET!

In den ersten 6 Lebensmonaten ist die Gefahr besonders groß, zum ertsen Mal an einer Allergie zu erkranken, da zu diesem Zeitpunkt das Immunsystem von Babies noch nicht ganz ausgereift ist. Daher sollte man gerade in dieser Zeit den Kontakt mit möglichen allergieauslösenden Substanzen meiden. Stillen stärkt das Immunsystem und mindert das Risiko enorm, an einer Allergie zu erkranken!

TIPPS FÜR ALLERGIKER:

  •   – Gute Lüftung: Lüften Sie mehrmals am Tag kurz und kräftig – besonders im Winter!
  •   – Zimmerpflanzen verbannen: Pflanzenerde enthält Schimmelpilze
  •   – Staubfänger entfernen: Teppiche, Gardinen, Stofftiere im Schlafbereich reduzieren
  •   – Luftfeuchitgkeit neidrig halten: keine Luftbefeuchter oder Wäschestücke zum Trocknen aufstellen
  •   – Abnehmbarer, waschbarer Bezug für mehr Hygiene
  •   – Eine für Allergiker geeignete Matratze ohne Naturmaterialien wählen.
0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreib einen Kommentar