favicon

Augenspülung

Bei Säuglingen mit Schmieraugen helfen Waschungen mit einer Salzwasserlösung. Die angegebene Mischung (siehe unten) entspricht der Zusammensetzung der Tränen und reizt das Auge nicht. Gegen entzündete Augen, eine Lidrandentzündung und ein Gerstenkorn helfen Augentrost oder Kamille (bei Kamille besteht allerdings Allergiegefahr!).

Rezepte für Augenspülungen Salzwasser:
Setzen Sie in 100 Milliliter lauwarmem, abgekochtem Wasser 1 Gramm (einige Körner) Salz zu.

Augentrost:
Brühen Sie 1 flachen Teelöffel getrockneten Augentrost mit 100 Milliliter kochendem Wasser auf, lassen Sie die Mischung 2 Minuten ziehen und gießen Sie sie durch ein Sieb ab. Lassen Sie die Lösung auf Körpertemperatur abkühlen, bevor Sie sie verwenden.

Kamille:
Brühen Sie 1 flachen Teelöffel getrocknete Kamillenblüten mit 100 Milliliter kochendem Wasser auf. Geben Sie einige Körner Salz dazu und lassen Sie die Mischung 1 Minute ziehen. Lassen Sie die Lösung auf Körpertemeratur abkühlen, bevor Sie sie verwenden.

So wird’s gemacht:
Bei kleinen Kindern waschen Sie das Auge vorsichtig mit einem getränkten Leinen- oder Mullläppchen von außen nach innen aus. Verwenden Sie keine Wolle oder Watte, da diese fusseln und das Auge reizen. Nehmen Sie jedes Mal und für jedes Auge ein frisches Tuch. Kinder ab 6 Jahren können eine Augenbadewanne aus der Apotheke benutzen. Sie können mit den Lösungen aus den Rezepten auch Kompressen herstellen, indem Sie das Tuch eintauchen und das geschlossene Auge damit fest bedecken. Die Kompressen halten am besten mit einer Augenklappe oder einem zusammengelegten Taschentuch.

Quelle: Kinderkrankheiten, Dr. Keudel

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreib einen Kommentar