Babyschlaf

 – Richtiges Liegen
 – Belüftung
 – Schadstofffreiheit
 – Schlafumgebung
 – Überhitzung vermeiden

Richtiges Liegen für die gesunde Entwicklung von Babie´s Wirbelsäure

Babies verbringen einen Großteil der Zeit schlafend. Das Skelett der Neugeborenen ist bis zum ALter von 3 Jahren noch nicht ausgehärtet und leicht verformbar. Die Matratze muss dem Körper genügend Halt geben, gleichzeitig aber bei Bedarf (zum Beispiel beim Kopf) punktelastich nachgeben. Mit dem gesamten Matratzenprogramm von Julius Zöllner und insbesondere mit dem Matratzenprogramm nach dr. C. Lübbe wird ein gesunder Liegekomfort für Ihr Baby gewährleistet.

Belüftung

Mütter wissen, die direkte Schlafumgebung des Babies braucht Firschluft. Zum Einen, um die Rückatmung con CO2 zu vermeiden, und zum Anderen, weil eine gut gelüftete Matratze nicht so leicht von Schimmelpilzen befallen wird. Welche ebenfalls als Risikofaktor für den plötzlichen Kindstot gelten.

Materialien, Bezugsstoffen und Schnitttechniken der Matratze helfen, eine gute Belüftung der Schlafumgebung zu gewährleisten. Die Kerne der Babymatratzen, die Sie in unserem Online-Shop finden können, bestehen aus luftdurchlässigen Materialien: Kaltschaum, Polyestervliese, und moderne Abstandsgewebe lassen die Luft zirkulieren. Vertikale Stanzungen, horizontale Luftkanäle und Noppenschäume auf der Babyseite lassen Ihr Baby wie auf einem Luftpolster schlafen.

Schadstofffreiheit

Ihr Baby kommt permanent mit seiner MAtratze in Berührung. Deshalb ist eine dauernde Überprüfung auf mögliche Schadstoffe essentiell wichtig. Zöllner Matratzen werden regelmäßig von der Landesgewerbeanstalt Nürnberg, einem Partnerunternehmen des TÜV Rheinland, auf Schadstoffe getestet und tragen alle das Label: schadstoffgeprüft LGA

Die optimale Schlafumgebung:

– die ideale Schlafzimmertemperatur leigt bei 16°-18° C
– wichtig sind luftdurchlässige und klimaregulierende Materiallien
– keine Mütze zum Schlafen aufsetzen, denn übder den Kopf wird überschüssige Wärme abgegeben
– regelmäßig frische Luft – tagsüber öfters kurz und kräftig lüften
– optimal ist die Rücken- oder Seitenlage, Bauchlage,wenn möglich, vermeiden!

Überhitzung vermeiden

Ein sehr wichtiges Thema ist die optimale Schlafumgebung für Babies im Kinderbett. Wärmestau und damit verbundene Überhitzung gilt es zu vermeiden, ebenso die gefährliche CO2-Rückatmung. Ein optimales Schlafklima für Ihr Baby wird durch ausreichende Luftzirkulation und dem sofortigen Ableiten von überschüssiger Körperwärme gewährleistet. Es ist also vollkommen ausreichend, wenn Sie Ihr Baby in einem der Jahreszeit angepassten Schlafsack mit entsprechender Schlafbekleidung oder einer atmungsaktiven Steppdecke ins Bettchen legen. Auch die Matratze sollte klimaregulierend sein und eine ausreichende Luftzirkulation ermöglichen.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar