Sitz- und Vollbad

Bei entzündlichen Hautveränderungen am Babypo, bei Vorhautsentzündungen und Harnwegsinfektionen haben sich Sitzbäder bewährt, die Ihr Kind 3-mal täglich machen kann. Bei nässenden Ekzemen und Neurodermitis hilft es, das Kind kurz (etwas 5 Minuten) mit einem Zusatz aus den unten stehenden Rezepten baden zu lassen.

Rezept für Sitz- und Vollbäder:
Bei nässendem Ausschlag hilft Eichenrindenrud (10 Milliliter auf 1 Liter Wasser) oder Kamille (10 Milliliter Kamillenblütenöl oder 30 Gramm getrocknete Kamillenblüten auf 1 Liter Wasser).

Kamille hilft auch besonders gut bei Vorhautentzündungen und Harnwegsinfektionen.

Eichenrinde:
Lassen Sie 100 Gramm getrocknetes Eichenblätter-Rindengemisch aus der Apotheke in 1 Liter Wasser eine halbe Stunde kochen. Gießen sie den Sud durch ein Sieb. Sie können ihn noch etwa 4 Wochen an einem dunklen Ort aufbewahren.

Achtung: Eichenrinde färbt die Haut und die Badewanne!

Zaubernuss (Hamamelis):
Kochen sie 10 Gramm getrocknete Rinde und Blätter der Zaubernuss (aus der Apotheke) 15 Minuten in 1 Liter Wasser. Sie können den Sud wie bei der Eichenrinde abgießen und aufbewahren.

Weizenkleie:
Lassen Sie 50 Gramm Weizenkleie in einem Liter Wasser 10 Minuten kochen. Gießen Sie die Mischung nicht durch ein Sieb! Den Weizenkleie-Sud können Sie 2 bis 3 Wochen dunkel und kühl aufbewahren.

So wird’s gemacht:
Sitzbad:
Füllen Sie eine große Schüssel oder eine (Baby-) Badewanne mit so viel Wasser (37°C), dass es Ihrem Kind bis zur Hüfte reicht. Lassen Sie es etwa 10 Minuten im Wasser Sitzen (Babys nicht alleine!). Gießen Sie warmes Wasser nach, wenn es zu kalt wird. Sie können auch ein ansteigendes Sitzbad machen. Geben sie vorsichtig wärmeres Wasser hinzu, während Ihr Kind in der Wanne sitzt, bis die Wassertemperatur 39°C erreicht hat. Nach dem Sitzbad tupfen Sie Ihr Kind trocken und legen es für 30 Minuten ins Bett.

Vollbad:
Füllen Sie die Badewanne mit 35° C warmen Wasser. Geben Sie 10 Milliliter Sud (siehe Rezept) pro 10 Liter Wasser hinein. Nach dem Bad wickeln Sie Ihr Kind in ein Handtuch, tupfen die Haut trocken und cremen Sie mit einer Fettsalbe dünn ein. Die angegebenen Rezepte können Sie auch für Kompressen verwenden. Mit denen Sie die entzündlichen Hautstellen bedecken.

Quelle: Kinderkrankheiten, Dr. Keudel

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar